Vom Anfang bis zum Geld

Um Zuschüsse zu erhalten, muss man Anträge stellen.

Wer keine Anträge stellt, verschenkt Geld, und Geld hat eigentlich keiner zu verschenken. Großunternehmen leisten sich den Luxus, komplette Abteilungen zu beschäftigen, die Subventionen und Zuschussmöglichkeiten zugunsten der Unternehmen herausfinden und beantragen. Das ist legitim und nicht verwerflich.

Anders dagegen handeln oftmals kleinere Firmen und insbesondere Existenzgründer. Manchmal kommt als Antwort, “man wolle dem Staat nicht auf der Tasche liegen” oder aber “die ganzen Anträge sind dafür viel zu kompliziert”.

Diese Antworten passen aber nicht in das Bild eines erfolgreichen Unternehmers. Es ist im Interesse seines eigenen Betriebes und auch im Interesse seiner vielleicht schon tätigen oder zukünftigen Mitarbeiter die Pflicht, dass staatliche Fördermöglichkeiten genutzt werden. Der Staat würde die Möglichkeiten nicht anbieten, wenn er nicht wollte, dass sie auch genutzt werden.

Wenn Sie im Lotto gewinnen, würden Sie das Geld doch auch annehmen, oder?

Und wenn Sie als angestellter Mitarbeiter von Ihrem Chef eine Bonuszahlung erhalten, verweigern Sie den Empfang doch auch nicht. Es ist deshalb Ihre Pflicht und die Verantwortung Ihrem Unternehmen gegenüber, sich über Fördermöglichkeiten zu informieren, die Anträge zu stellen, und dann die Zuschüsse auch anzunehmen. Hierin steckt aber auch oftmals der erste Fehler.

Keine Aktivitäten, solange Sie die Anträge auf Fördermöglichkeiten nicht gestellt haben.

Planen Sie die nächsten Schritte, erzeugen Sie Ihren eigenen Businessplan und erkundigen Sie sich, welche Fördermöglichkeiten es für Ihr Projekt gibt. Bei Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit z.B. stehen Gründungszuschüsse oder Einstiegsgelder zur Verfügung. Diese müssen aber vor Realisierung Ihrer Selbständigkeit beantragt werden. Bevor Sie nun aber wiederum vorschnell Anträge stellen und damit evtl. andere Fördermöglichkeiten verlieren, empfehlen wir Ihnen ein Gespräch mit einem Unternehmensberater.

Unseren Partnerinnen und Partnern steht dieser Service der Beratung jederzeit offen.

Wenn Sie Partner/in werden wollen, senden Sie uns online die Vereinbarung hier.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort